präsentiert von:

Iglu-Festival in der Schweiz

Es geht doch nichts über einen Schlummertrunk auf der Terrasse. | Foto: Ruedi Thomi
Ein Dorf aus Schnee und Eis und das selbst gebaute Inuit-Haus mittendrin: beim Iglu-Festival auf der Engstligenalp auf 2000 Meter Höhe vom 15. bis 17. März übernachten.

Vom 15. bis 17. März entsteht auf der Engstligenalp ein Dorf aus Schnee und Eis. Dann veranstaltet der Schweizer ­Outdoorhändler Transa auf der schönsten Hochebene der Berner Alpen das zweite Iglu-Festival. Bei der Premiere im Vorjahr übernachteten rund 130 Freizeit-Inuit in etwa 60 selbst gebauten Schneehäusern.

Mitmachen können sowohl erfahrene Schneearchitekten als auch Iglu-Neulinge. Die Teilnahme kostet je nach Aufenthaltsdauer 119 oder 179 Franken (etwa 98 bzw. 148 Euro) inklusive Verpflegung, Bergbahn- und Materialbenutzung. Gegen 180 Franken Aufpreis lernen Iglu-Novizen bei einem Kurs die Wahl des richtigen Standorts, das Zusägen der Schneeblöcke  und alles Weitere. Die persönliche Ausrüs­tung (Schlafsack, Isomatte …) bringen die Teilnehmer selbst mit.

4-Seasons Info
 

Anmeldung

Mehr Infos und Anmeldung (nur noch bis 8. März!) auf www.adelboden.ch/iglu.

 
 
weiterführende Artikel: 
18.01.2013ArtikelNatur und Umwelt

Iglu bauen Schritt für Schritt – Anleitung und Video

Schneeballschlacht, Rodeln oder einfach durch die Winterlandschaft streifen – es gibt viele Möglichkeiten den Winter zu genießen. Warum nicht mal ein Iglu bauen? 4-Seasons hat die Schritt-für-Schritt Anleitung und das Video. zum Artikel